Ortsverband Gütersloh geht mit verjüngtem Team in die Kommunalwahl – JU bringt drei Kandidaten ein – Gerhard Piepenbrock tritt nicht mehr an (01.12.08)

(v. l.) Dr. Thomas Foerster, Burkhard Brockbals, Sandra Flöttmann, Ischo Can, Markus Kottmann, Helen Foerster, Heiner Kollmeyer, Ursula Doppmeier, Detlev Kahmen, Marita Fiekas, Wilko Wiesner, Hans-Dieter Hucke, Dr. Martina Schwarz und Petra Demuth.
(v. l.) Dr. Thomas Foerster, Burkhard Brockbals, Sandra Flöttmann, Ischo Can, Markus Kottmann, Helen Foerster, Heiner Kollmeyer, Ursula Doppmeier, Detlev Kahmen, Marita Fiekas, Wilko Wiesner, Hans-Dieter Hucke, Dr. Martina Schwarz und Petra Demuth.
„Mit diesem frischen Personaltableau sind wir für die Kommunalwahl gut aufgestellt“, äußerte sich Vorsitzende Marita Fiekas nach der Aufstellung der Kandidaten für die Stadtrats- und Kreistagswahl sichtlich zufrieden und zuversichtlich. Einstimmig hatten die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Gütersloh jetzt alle vorgeschlagenen Kandidaten auf ihrer Mitgliederversammlung im Hotel Appelbaum gewählt. Darunter sind nach einer Mitteilung des Ortsverbandes auch drei von der Jungen Union eingebrachte Bewerber.

Helen Foerster, Ischo Can (27) und Wilko Wiesner (26) kommen aus der christdemokratischen Jugendorganisation. Die 26-jährige Foerster kandidiert für den Kreistag. Die beiden jungen Männer wollen in den Gütersloher Stadtrat.

Wilko Wiesner übernimmt dabei den Wahlkreis von Gerhard Piepenbrock. Der 69-jährige planungspolitische Sprecher seiner Partei tritt nach mehr als 20 Jahren Ratsarbeit nicht wieder an. Während dieser Zeit ist Gerhard Piepenbrock zehn Jahre Güterslohs stellvertretender Bürgermeister gewesen.

Neue Bewerber um CDU-Ratsmandate sind auch die ehemaligen BfGT-Mitglieder Wolfgang Harbaum und Petra Demuth. Drittjüngste und ebenfalls neue Kandidatin für ein Ratsmandat ist die 30-jährige Sandra Flöttmann. Wie schon im Jahr 2004 bewerben sich für den Rat der CDU-Bürgermeisterkandidat Heiner Kollmeyer, Hans-Dieter Hucke, Burkhard Brockbals, Dr. Thomas Foerster, Monika Paskarbies, Marita Fiekas, Detlev Kahmen, Markus Kottmann und der aktuelle Fraktionsvorsitzende und Bundestagskandidat Ralph Brinkhaus.

Zur Kreistagswahl treten erneut die Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier und Dr. Martina Schwarz an. Zusätzlich zu ihrer Ratskandidatur bewirbt sich Monika Paskarbies um einen Kreistagsplatz. Der gegenwärtige Kreisvorsitzende Ludger Kaup ist nach seiner Niederlage in der Bewerbung als Bundestagskandidat wie angekündigt nicht wieder angetreten.

„Je erfolgreicher wir bei der Kommunalwahl abschneiden umso mehr frischen Wind wird es in Rat und Kreistag geben“, erklärte Marita Fiekas. Gleichzeitig versprach die Ortsverbandvorsitzende, das gesamte Team werde intensiv dafür arbeiten, dass es mit Heiner Kollmeyer als neuem Bürgermeister endlich auch zur notwendigen Erneuerung im Rathaus komme: „Fünfzehn Jahre ‚Mensch Maria‘ sind genug!“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben