Plus sechs Millionen Gewerbesteuer erwartet - Gütersloh liegt im Trend (15.05.07)

Unter obiger Überschrift berichtet die Pressestelle der Stadt:
Gütersloh (gpr). Die bundesweit positive Entwicklung der Steuereinnahmen greift auch in Gütersloh. Stadtkämmerer Dr. Klaus Wigginghaus legte jetzt eine Steuerschätzung vor, nach der die Stadt mit einem Plus von sechs Millionen Euro Gewerbesteuer rechnen kann.

Musste der Fachbereich Finanzen bislang von einem Gewerbesteuervolumen von 56.000.000 Euro in 2007 ausgehen, so ist das voraussichtliche Ergebnis nach der jetzigen Steuerschätzung auf 62.000.000 Euro gestiegen. „Mit dieser Verbesserung des Finanzbudgets gelingt es der Stadt, den Haushaltskurs weiter zu verstetigen“, so Dr. Wigginghaus in der Sitzung des Finanzausschusses. Damit kann nämlich die Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage um rund fünf Millionen Euro verringert werden. Die bisherige Inanspruchnahme von 10.771.900 Euro wird so auf 5.570.000 Euro gesenkt.

Und auch wenn sich zum jetzigen Zeitpunkt bei der Einkommens- und Umsatzsteuer noch keine nennbaren Verbesserungen abzeichnen, könne man bei vorsichtiger Schätzung von einer Steigerung von 800.000 Euro ausgehen, so Wigginghaus. Damit ist die Haushaltslage für die Stadt gesichert, zusätzliche Einnahmen sollten später zur Schuldentilgung eingesetzt werden, nicht zur Ausweitung der Aufgaben.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben