Runder Geburtstag: 20 Jahre Ortsteilentwicklungsplan für Avenwedde-Friedrichsdorf – CDU bringt aktuell die 5. Fortschreibung heraus

11.08.2009, 12:17 Uhr
Präsentierten die Geburtstagsausgabe 2009: (v.l.) Silva Schröder, Andreas Wulle, Peter Wiese,  Gerhard Feldhans und Raphael Tigges.
Präsentierten die Geburtstagsausgabe 2009: (v.l.) Silva Schröder, Andreas Wulle, Peter Wiese, Gerhard Feldhans und Raphael Tigges.

„Unser Avenwedde-Friedrichsdorf – Zusammen – Stark“ – unter dieser Überschrift steht der aktuelle Ortsentwicklungsplan. Seine Premiere feierte er unter der Ägide des damaligen Ortsvorstehers und CDU-Ortsvorsitzenden Hermann Grosser im Jahre 1989! Der erste Ortsteilentwicklungsplan  für Avenwedde-Friedrichsdorf! Seine jeweiligen Fortschreibungen erfuhr er in den Jahren 1994, 1999 und 2004.

Völlig unbestritten und sichtbar sind seither die konkrete Umsetzung vielfältiger kommunalpolitischer Forderungen aus den vorgenannten Plänen und folglich Ihr positiver Beitrag zur Weiterentwicklung von Avenwedde-Friedrichsdorf. Vieles, so die Initiatoren, bleibt jedoch noch anzupacken.

Folgerichtig hat die CDU-Ortsunion jetzt die 5. Fortschreibung des Ortsteilentwicklungsplanes 2009-2014 unter dem Leitsatz „Unser Avenwedde-Friedrichsdorf. Zusammen.Stark.“ druckfrisch herausgebracht. Diese wird in Avenwedde-Friedrichsdorf in den nächsten Wochen wieder flächendeckend an die Haushalte verteilt.

Im Vorwort des kommunalpolitischen Forderungs-und Ergebniskatalogs heißt es perspektivisch: „ Um Freude an unserer engeren Heimat zu haben, bedarf es ständiger Pflege und Weiterentwicklung. Es gilt für die kommenden Jahre gemeinsam darüber nachzudenken, wie wir Avenwedde und Friedrichsdorf weiter attraktiv ausgestalten können.“

Im neuen Ortsteilentwicklungsplan 2009-2014 formuliert die CDU zu den Themenblöcken .„Generationen, Bildung, Integration“ – „Freizeit, Vereine, Ehrenamt, Sport, Kultur“ – „Umwelt/Natur, Feuerwehr“ – „Planung, Verkehr, ÖPNV“ – und  „Sicherheit und Ordnung“  klare  kommunalpolitische Forderungen für die Zukunft. Sie bilden für Bürgerschaft und Politik gleichermaßen erste wichtige politische Wegweiser, Leitlinien, Visionen und Diskussionsgrundlagen für die nächsten 5 Jahre.

Zum Forderungskatalog gehören u.a. Maßnahmen zur Verbesserung der  Aufenthaltsqualität und      Attraktivitätssteigerung (u.a. verkehrsgünstig und attraktiv ausgestaltete Nahversorgungsangebote) in Avenwedde-Mitte, ein neuer Kreisverkehrsplatz für den Knotenpunkt Isselhorster Straße/Nordhorner Straße/Franz-von-Sales Straße in Avenwedde-Bahnhof sowie eine Ortsumfahrung für Friedrichsdorf.  

Die Fortschreibung des Ortsteilentwicklungsplanes können Sie nachfolgend als pdf-Datei herunterladen.