Stadt macht "An der Landwehr" verkehrssicher

15.10.2021, 23:41 Uhr
„An der Landwehr“ nach den Bauarbeiten.
„An der Landwehr“ nach den Bauarbeiten.

Ein Teilabschnitt der Straße „An der Landwehr“ war seit Jahren in sehr schlechtem Zustand. Die Fahrbahn war übersät mit Schlaglöchern, Ausbesserungen mit Schotter und wegbrechenden Rändern. Nun hat die Stadt eine neue Teerdecke aufgebracht. Anwohner hatten die beiden CDU-Ratsmitglieder Detlev Kahmen und Andreas Heine wegen des Zustands der Straße angesprochen. Diese waren auf die Stadt zugegangen und hatten dort auf die Missstände hingewiesen.


„Wir sind Herrn Buske, dem Fachbereichsleiter Tiefbau, und seinem Team sehr dankbar für das schnelle Handeln“, erklärt Detlev Kahmen, planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „Die Sache ist zügig und unproblematisch erledigt worden. Das war notwendig, denn die Straße war kaum noch verkehrssicher. Dabei gehört sie zur wichtigsten Radwegverbindung von Avenwedde in Richtung Gütersloher Schulen und hin zu Bertelsmann, Miele und Innenstadt. Außerdem bewegen sich hier viele Ältere und behinderte Menschen.“