Mit privater Hilfe will die CDU-Fraktion für gepflegtere Kreisverkehre in Gütersloh sorgen. In Fraktionsantrag an den Umweltausschuss heißt es:
Die Stadt Gütersloh initiiert gemeinsam mit dem Kreis Gütersloh und Strassen NRW das Projekt „Verschönerung der Kreisverkehrsplätze im Stadtgebiet Gütersloh“. Für die Übernahme der Pflege werden mit interessierten Landschafts-  und Gartenbaubetrieben befristete Verträge abgeschlossen und als Gegenleistung eine optisch verträgliche Werbemöglichkeit eingeräumt.

Zur Begründung schreiben die Christdemokraten:
"Manche Kreisverkehrsplätze in Gütersloh (z.B. an der Gehlekreuzung- Avenwedder Str./Isselhorster Straße bzw. am Ortseingang Friedrichsdorf „Bursian/Alte Molkerei) befinden sich in einem desolaten Zustand und sind ungepflegt.

Es ist daher sinnvoll, nach einer Bestandsaufnahme mit dem Kreis und Strassen NRW über die Übernahme einer Grundbepflanzung zu verhandeln. Dazu wird auf die Übernahme der späteren Pflege in z.B. 5-Jahresverträgen durch Landschafts- und Gartenbaubetriebe hingewiesen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben