CDU und GRÜNE möchten Beteiligung Güterslohs an der "100-Alleen-Initiative" des Landes NRW (26.02.07)

Mit einem gemeinsamen Antrag an den Umwelt- und den Planungsausschuss haben die Gütersloher Plattform-Fraktionen jetzt eine Prüfung beantragt, inwieweit Gütersloh an der "100-Allen-Initiative" des Landes Nordrhein-Westfalen teilnehmen kann. Nach Antragstext ist dabei an die Neuanlage, die Erweiterung oder das Schließen von Lücken von und bei Alleen gedacht.

In der Begründung heißt es unter anderem: "In Abstimmung mit den Grundeigentümern und unter Beachtung von Verkehrssicherheitsaspekten sollen in NRW neue Baumalleen entlang von Straßen, Wirtschaftswegen sowie Rad- und Wanderwegen angelegt, ergänzt oder wiederhergestellt werden. Alleen sind wichtig für die Kulturlandschaft und den Umwelt- und Naturschutz. Alleebäume prägen und verschönern das Landschaftsbild und filtern Staub und Abgase aus der Luft. Ein weiteres Ziel ist die Einbindung von NRW in die Deutsche Alleenstraße, die von Rügen bis zum Bodensee führt. Mit dem Landesprogramm werden die Alleebäume, die Pflanzarbeit und eine dreijährige Herstellungspflege gefördert."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben