CDU will Sportstättenbegehung mit Speed-Dating

05.06.2021, 13:08 Uhr

Die CDU-Fraktion im Gütersloher Stadtrat hat für die Sitzung des Sportausschusses am 8. Juni den Antrag gestellt, dass die Stadt im Spätsommer oder Herbst eine Sportstättenbegehung des Sportausschusses organisiert. Dabei soll auch ein Speed-Dating mit den Vereinen stattfinden, die die jeweiligen Sportstätten nutzen.

Ziel ist es, den Gedankenaustausch zwischen Vereinsvorständen und -mitgliedern, der Politik und der Verwaltung zu vertiefen. Die erste Veranstaltung soll ein Pilotprojekt für zukünftig regelmäßig stattfindende Begehungen und Treffen dieser Art sein. Die CDU bittet die Verwaltung in ihrem Antrag, sich zuvor mit den Vereinen in Verbindung zu setzen und zu gewährleisten, dass über die kommenden Jahre möglichst viele Sportstätten und Vereine besucht werden. Voraussetzung ist, dass die pandemische Lage eine solche erste Veranstaltung zulässt und dass sie coronakonform abläuft.

Die Sportstätten sind neben den Sportlerinnen und Sportlern das Herzstück einer funktionierenden Sportstadt, als die Gütersloh sich definiert“, sagt Raphael Tigges, sportpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion und Landtagsabgeordneter. „Es ist in Gütersloh seit jeher gelebte Tradition, dass der Sportausschuss unsere Sportstätten besucht, um aus erster Hand einen unmittelbaren Eindruck vom Zustand der Anlagen zu erhalten und über gegebenenfalls bestehende Bedarfe informiert zu werden. Durch unseren Antrag streben wir den regelmäßigen Austausch zwischen allen Beteiligten an. Und auf Speed-Dating setzen wir deshalb, weil durch diese Methode bei den Treffen mit möglichst vielen Vereinen gesprochen werden kann.“