CDU will Busverkehr durch Echtzeitdaten verbessern

10.03.2021, 16:51 Uhr
Detlev Kahmen
Detlev Kahmen

Die CDU-Ratsfraktion hat für die Sitzung des Mobilitätsausschusses am 11. März den Antrag gestellt, dass für die Stadtbusse in Gütersloh eine Echtzeitdatenlieferung für die Auskunft in den gängigen Fahrgastinformationssystemen eingeführt wird. Gespeist werden die Fahrgastinformationssysteme von sogenannten ITCS-Systemen (Intermodal Transport Control System).

„Zurzeit erfolgt die Auskunft in den Informationssystemen (DB Navigator, Website Stadtbus usw.) für die Busse nicht mit Echtzeitdaten, sondern nur mit den hinterlegten regulären Fahrplandaten“, erklärt Detlev Kahmen, CDU-Sprecher im Mobilitätsausschuss. „Dadurch erhalten Fahrgäste keine aktuellen Informationen zu ihren Verbindungen in Bezug auf Verspätungen und Ausfälle. An Haltestellen ohne dynamische Fahrtanzeigern, die im Netz der Stadtbusse überwiegen, erhalten Fahrgäste somit dazu keine Informationen. Im Falle des Schneechaoses im Februar beispielsweise wurden sämtliche Busse in den Informationssystemen als reguläre Verbindungen ausgewiesen, obwohl sie gar nicht fuhren. Ein Hinweis auf die Einstellung des Betriebes gab es nur auf der Internetseite des „Stadtbus Gütersloh“ und in den sozialen Medien."