CDU wirbt mit 10-Punkte-Programm

Kommunalwahl am 13. September

31.08.2020
Vor Wasserturm und neuer Stadthallen-Fassade (v.l.): Ischo Can und Heiner Kollmeyer mit dem Wahlprogramm
Vor Wasserturm und neuer Stadthallen-Fassade (v.l.): Ischo Can und Heiner Kollmeyer mit dem Wahlprogramm "Lust auf Zukunft" und der Urkunde über die Baumpatenschaften im Bürgerwald Gütersloh.

Der Stadtverband der Gütersloher CDU hat seine Ziele für die kommende Wahlperiode in einem 10-Punkte-Programm zusammengefasst. Es umfasst die Themen Wirtschaftspolitik, Bildung, Umweltschutz, Mobilität, Soziales, Stadtentwicklung, Digitalisierung, Sicherheit, Kultur und Sport. Das Programm ist im Internet abrufbar und wird in wenigen gedruckten Exemplaren samstags am Wahlkampfstand der CDU auf dem Berliner Platz verteilt.

"Klima- und Umweltschutz liegen der CDU sehr am Herzen", sagt Heiner Kollmeyer, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat. "Darum setzen wir auf Nachhaltigkeit und die Ausgewogenheit von ökologischen, sozialen und ökonomischen Belangen. Dabei zählen auch kleine Schritte. Darum hat die CDU-Fraktion jüngst die Patenschaft über drei Bäume im Bürgerwald Gütersloh übernommen." Nach Auffassung der CDU gehört zu einer zukunftsweisenden Umweltpolitik auch eine umweltgerechte Verkehrspolitik. Darum setzt sie sich für die Entwicklung einer ganzheitlichen Mobilitätsstrategie sowie die Nutzung von Potenzialen im Bereich von Smart Parking oder Smart Traffic ein.

"Die CDU hat in dieser Wahlperiode mit ihrem Arbeitskreis "Digitale Agenda" wichtige Impulse für die Digitalisierung der Stadt gesetzt", sagt Ischo Can, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes. Unter dem Stichwort "Smart City Gütersloh" betreiben wir eine Projektgruppe mit Beteiligung von Verwaltung, Politik, Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen. Wir werden in der kommenden Wahlperiode an diesem strategischen Zukunftsthema festhalten und uns gleichzeitig dafür einsetzen, dass Breitbandausbau und Glasfasererschließung in den Siedlungs- und Gewerbegebieten weiter vorangetrieben werden.

Außerdem will die CDU noch mehr auf Sicherheit setzen. Die von ihr initiierte Sicherheit- und Ordnungspartnerschaft mit gemeinsamen Streifendiensten von Polizei und Ordnungsamt soll daher in der kommenden Wahlperiode noch ausgebaut werden.

Die CDU hat eigens zur Wahl auch eine eigene Zeitung aufgelegt, mit Interviews, Vorstellung der Kandidaten, kommunalpolitischen Themen und einem Bericht über Kommunalpolitik in der Corona-Zeit. Die Zeitung, die bereits an die Gütersloher Haushalte verteilt worden ist, kann wie das Wahlprogramm auf der Internetseite der CDU unter www.cdu-guetersloh.de heruntergeladen werden.

>> zum Wahlprogramm

>> zur Zeitung "Wege für Gütersloh"