Verein bürger für jugend und ausbildung zu Gast bei der Gütersloher CDU-Fraktion

17 neue Paten in einer Stunde

„Chancen für jeden, der will“ – das bietet der Verein bürger für jugend und ausbildung e.V. Erfahrene Berufs- und Lebenspraktiker übernehmen Patenschaften für ausbildungswillige Jugendliche und unterstützen sie beim Übergang von der Schule in den Beruf, um Zukunftsperspektiven zu schaffen. Seit 2007 gibt es den Verein, und seitdem wächst die Zahl der Paten. Aber auch die Nachfrage nach Patenschaften steigt, und so haben sich Ludger Theilmeier-Aldehoff und Jochen Czayka jetzt auf den Weg zu den Gütersloher Ratsfraktionen gemacht, um ihr Konzept dort vorzustellen.

Klausurtagung der CDU-Fraktion: Vorbereitung auf die Herausforderungen der neuen Wahlperiode

Im Rahmen einer zweitägigen Klausurtagung hat sich die neu gewählte CDU-Stadtratsfraktion auf die Herausforderungen vorbereitet, die auf die Stadt zukommen. Zentrales Thema war die Haushaltslage. Von einem externen Experten ließen sich die 23 Fraktionsmitglieder darüber informieren, was es für eine Stadt bedeutet, wenn sie in die Haushaltssicherung gerät. Fraktionschef Heiner Kollmeyer: „Der Begriff der Haushaltssicherung ist derzeit in aller Munde. Doch die wenigsten wissen, was genau es damit auf sich hat. Wann sind wir in der Haushaltssicherung? Was bedeutet das für unsere freiwilligen Leistungen? Diese und viele weitere Fragen haben wir uns jetzt beantworten lassen.“

CDU, GRÜNE und UWG bilden Plattform Plus

Nachhaltige Kommunalpolitik statt Populismus

Die Fraktionen von CDU und GRÜNEN im Gütersloher Stadtrat setzen die bewährte Zusammenarbeit im Rahmen der „Plattform“ auch in der neuen Wahlperiode fort. „Die „Plattform“ ist eine Erfolgsgeschichte“, erläutert CDU-Fraktionschef Heiner Kollmeyer. „Wesentliche Entscheidungen der vergangenen fünf Jahre sind auf die Initiative von CDU und GRÜNEN zurückzuführen. Vor allem aber ist zwischen den handelnden Akteuren ein Vertrauensverhältnis entstanden.“

Isselhorster CDU stellt neue Kandidaten für Rat und Kreistag vor – Ortsvorsitzender Harald Heitmann kandidiert nicht mehr (18.01.09)

Neben dem gewohnten Rückblick aufs vergangene Jahr gab es beim diesjährigen Neujahrsempfang der Isselhorster CDU auch einen interessanten Ausblick auf das künftige Personaltableau der Kirchspiel-Christdemokraten. Mit Hermann Birkenhake und Bernhild Köster konnte Orstvorsitzender Harald Heitmann gleich zwei neue Kandidaten für Rat und Kreistag vorstellen. Heitmann selbst tritt nach einer Mitteilung des Orstsverbandes bei der Stadtratswahl im Juni nicht mehr an.